Reisen,  Spanien

Mit der deutschen Gemeinde Roquetas de Mar nach Santa Fé de Mondújar und Almeria

Sierra de Gádor

Santa Fé de Mondújar und Almeria

Mitte Oktober fand der erste Ausflug der deutschen Evangeliumsgemeinde Roquetas de Mar im Jahr 2022 statt.

Bisher konnten wir nie an den Ausflügen teilnehmen und waren insofern sehr gespannt, was uns erwarten würde.

Auf dem Programm standen:

  • eine Fahrt über die Berge der Sierra de Gádor,
  • Wandern und Einkehr in einem Lokal in Santa Fé de Mondújar und
  • ein Besuch der spanischen Gemeinde „Live Point Church“ in Almería.

 

Pünktlich holte uns unser Reisebus am vereinbarten Treffpunkt ab. Im Bus begrüßte uns Antonio, der deutsch-spanische Pastor der Gemeinde, ganz herzlich.

Er begleitete den Ausflug als einer der Organisatoren und sympathischer Reiseleiter.

Antonio erklärte uns während der Busfahrt viele interessanten Dinge, die wir als normale Touristen bisher nicht wussten.

Über die Berge von Roquetas de Mar zur Sierra de Gádor

Die Fahrt über die Berge mit dem großen Reisebus war sehr interessant und kurzweilig. 

Anders als bei der Fahrt im Auto konnte man vieles ganz entspannt „von oben“ betrachten.

Antonio erklärte uns zum Beispiel, dass am Straßenrand viele wilde Feigenbäume und wilder Fenchel wachsen, der zum Würzen von lokalen Speisen benutzt wird.

Unseren ersten Stopp machten wir am Mirador Alicún-Huécija.

Von hier aus genießt man eine spektakuläre Aussicht auf die Tabernas-Wüste und die Ebene von Gádor.

Sierra de Gádor Almeria
Sierra de Gádor
Mirador de Alicún Almeria
Mirador de Alicún

Nachdem wir alle ausgiebig „ah“ und „oh“, sowie viele Fotos gemacht hatten, ging es weiter nach Santa Fé de Mondújar.

Auf unserem Weg kamen wir an großen Orangenplantagen und der Ausgrabungsstätte „Los Millares“ vorbei.

Kaffee, Tapas und Wandern in Santa Fé de Mondújar

Santa Fé de Mondújar in der Provinz Almeria ist ein kleiner, ursprünglicher Ort mit ca. 400 Einwohnern.

Die Zufahrt zum Ort erfolgt über eine spektakuläre Eisenbrücke.

Parallel dazu läuft eine ebenso beeindruckende Eisenbahnbrücke aus dem Jahr 1893. Sie stammt aus der Werkstatt von Gustave Eiffel.

Entsprechend aufregend war die Fahrt über die enge Brücke in den Ort.

Santa Fe de Mondujar

Antonio erklärte uns, dass der Ort nicht immer über die Brücke mit dem Auto erreichbar war.

Zeitweise musste man mit dem Auto durch das Flussbett des Rio Andarax fahren, um zum Ort zu kommen.

Santa Fé de Mondújar
Wir erkunden den Ort
Brücke Santa Fe de Momdujar Almeria
Wandmalerei in Santa Fé

Nach einem kurzen Stopp in einem Lokal machten wir eine kurze Wanderung zum Berg mit dem MayoKreuz.

Die tolle Aussicht auf den Ort mit seinen Brücken, die Berge und das Flusstal des Rio Andarax belohnte uns für den Aufstieg.

Antonio erklärte uns, dass an kirchlichen Festtagen eine Statue der Jungfrau Maria den Berg hinauf zu dem Kreuz getragen wird.

Ausflug Gemeinde Roquetas de Mar
Wanderung zum Mayo Kreuz
Santa Fe de Mondujar Kreuz
Das Kreuz
Wanderung deutsche Gemeinde Roquetas
Antonio erklärt

Wieder im Ort angekommen, machten wir eine längere Pause im selben Lokal bei Kaffee, Cola und Tapas.

Für weitere Abenteuer gestärkt, spazierten wir zurück zu unserem Bus und genossen noch einmal die typisch spanische Atmosphäre des Dorfes.

Santa Fé ist wirklich einen Ausflug wert. Ihr findet hier viele schöne Fotomotive.

Tapas
leckere Tapas
Katzen in Santa Fé
Katzen in Santa Fé
Blumen und Brücke

Paella in der spanischen Gemeinde Almeria

Ein weiteres Highlight unseres Ausflugs war der Besuch der spanischen Gemeinde in Almeria „Life Point Church“.

Eine riesige Paella – von den Gemeindemitgliedern liebevoll zubereitet – erwartete uns.

Paella

Einige Gemeindemitglieder erfreuten uns zur Begrüßung mit christlicher Zigeunermusik.

Anders als in Deutschland wird die spanische Bezeichnung „Gitanes“ für Zigeuner nicht abwertend genutzt.

Dies und vieles mehr lernten wir während der anschließenden Fragerunde. 

Die entspannte Atmosphäre und die tolle Musik bieten einen komplett anderen Eindruck von christlichem Verständnis als das, was man in Deutschland gewohnt ist.

 

Für einen guten Zweck

Der gesamte Erlös der Reise wurde von der Gemeinde an eine bedürftige Frau gespendet.

Antonio hatte uns bereits vorher von Lucía erzählt, die allein mit ihren drei Kindern in einem besetzten Haus ohne fließendes Wasser lebt.

Aufgrund einer schweren Krankheit kann sie nicht arbeiten, erhält aber auch keine richtige Unterstützung vom Staat.

Lucía und ihre Kinder bedankten sich persönlich bei allen, die gekommen waren und sie mit der Spende unterstützten.

Es waren sehr bewegende Momente für alle.

Für uns Deutsche ist es sehr schwer zu verstehen, dass Menschen alleine in ihrem Elend gelassen werden. 

Almeria HafenMit vielen neuen Eindrücken machten wir uns auf den Nachhauseweg nach Roquetas de Mar.

Unser Bus brachte uns noch für einen kurzen Zwischenstopp zum Hafen von Almeria.

Am späten Nachmittag kamen wir zuhause in Roquetas de Mar an.

Es war ein rundum gelungener Ausflug mit vielen netten Menschen in die nähere Umgebung von Almería und Roquetas de Mar.

Da viele Überwinterer in Roquetas de Mar kein Auto haben, war es für sie eine ideale Gelegenheit, einmal aus Roquetas herauszukommen und die Gegend besser kennenzulernen.

Weitere Infos

Um über die nächsten Ausflüge informiert zu werden, empfehle ich euch die folgenden Facebook-Gruppen:

Deutsche in Roquetas de Mar

Überwinterer und Auswanderer in Roquetas de Mar

Wenn ihr kein Facebook habt, schreibt mich gerne an, damit ihr in den Verteiler aufgenommen werdet (oben rechts auf „Kontakt“ klicken). 

Mehr interessante Ausflugsziele in der Umgebung von Roquetas de Mar/ Almeria, findet ihr in meinen anderen Blogartikeln:

Alcazaba Almeria

Fort Bravo Tabernas

Überwintern in Roquetas de Mar

Bücher zum Thema*

* Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop eine kleine Provision. Auf deinen Einkaufspreis hat das keinen Einfluss.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert